Leschose Djatlowo im Gebiet Grodno

Djatlowo ist ein Geheimtipp. Es kann einem Präsidentenbetrieb wie Teterinskoje nicht die Stirn bieten. Dafür hat es aber andere Trümpfe. Wer hierher zur Jagd kommt, wird ganz besonders herzlich und voller Hoffnung auf Jagderfolg, von den noch nicht mit Gästen überrannten Berufsjägern, empfangen.

In Djatlowo gibt es einen guten Rotwildbestand mit starken Hirschen.

 

Die Stammgäste kommen mehrheitlich aus Moskau. Russische Jäger sind Fleischjäger. Sie haben meist kein besonderes Interesse an starken Trophäen. Die starken Hirsche können so von den ausländischen Gästen erlegt werden. Sie stehen jedoch nicht auf der „Schießwiese“. Die Jäger lassen unseren Gästen viel Raum, es nach ihrer eigenen Strategie anzugehen. Die Pirsch im Übergang zwischen verlockenden Kleeäckern und undurchdringlichen Sumpfwäldern ist eine echte Herausforderung.

Neben der Hirschjagd, bietet sich auch die Jagd auf den Elch und den Rehbock.

Ein kleines gemütliches Haus mit einer guten Küche, rundet den Aufenthalt ab. 

 

 

>>Weiterlesen